Preise für Wohnungen geben im zweiten Monat in Folge leicht nach

Nach zuletzt vergleichsweise stärkeren Anstiegen gaben die Preise für Wohnungen im zweiten Monat in Folge leicht nach. Und während Bestandshäuser nach zuvor leichten Verlusten den dritten Monat in Folge wieder teurer wurden, kamen die Preise für Neubauten laut der aktuellen Auswertung (August) des EUROPACE Hauspreis-Index (EPX) nach zuletzt recht konstanten Steigerungen zum Stillstand.

Zumindest für den Moment. Denn im Vergleich zum Vorjahresmonat bleibt laut EUROPACE-Angaben ein deutlicher Preisanstieg. Die Preise für Eigentumswohnungen gingen im Vergleich zum Vormonat leicht um 0,31 Prozent zurück. Auf Jahressicht bleibt ein Plus von 5,89 Prozent. Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser wurden im Vergleich zu Juli 2017 um 0,87 Prozent teurer, im Vergleich zu August 2016 um 4,15 Prozent. Neubauhäuser hingegen veränderten sich im Vergleich zum Vormonat praktisch nicht (+0,01 Prozent), während der EPX für dieses Segment zum Vorjahresmonat ein Preisanstieg um 6,75 Prozent aufweist. Der Gesamtindex stieg um 0,16 bzw. 5,69 Prozent, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*