Anleger verfolgen die Kursentwicklung des DAX sehr genau

Die Privatanleger zeigen sich auch im Mai unverändert zurückhaltend. Diese Skepsis schlägt sich auch im comdirect Brokerage Index nieder. Dieser lag im Mai mit 94,7 Punkten zwar über dem Niveau des Vormonats April (92,4 Punkte), verharrt jedoch im Verkaufsbereich.

Trotz der im Vergleich zum Vormonat April konstanten Stimmungslage, ließ sich im Mai laut comdirect an sich ein geteiltes Verhalten beobachten. So war die Kauftendenz in der zweiten Monatshälfte nahezu doppelt so stark ausgeprägt wie zu Monatsanfang. Dies sei darauf zurückzuführen, dass Anleger die Kursentwicklung des DAX sehr genau verfolgen, erklärt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. Während der DAX in der ersten Monatshälfte an der 13.000-Marke gekratzt hat, blieben größere Käufe seitens der Anleger aus, heißt es weiter.

Das Anlegerverhalten bei Aktien blieb ebenfalls weitgehend unverändert. So stieg der Brokerage Index für Aktien im Mai nur geringfügig von 85,2 Punkten (April) auf 88,8 Punkte. Zu den Top-Käufen im Mai zählten Titel der Deutschen Bank, BASF und Daimler. Auf Platz vier und fünf der meistgekauften Werte lagen Aktien von ProSiebenSat.1 und Apple. Bei Apple habe sehr wahrscheinlich Warren Buffet die Anleger aufhorchen lassen. Der US-Starinvestor hat seine Apple-Beteiligungen ausgebaut. Auf der Verkaufsliste finden sich altbekannte Titel von Daimler, Allianz, der Commerzbank, der Deutschen Bank sowie der Deutschen Telekom, so comdirect.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*