Sommerloch-Faktor am deutschen Aktienmarkt

Die Zurückhaltung der deutschen Privatanleger nimmt im August weiter zu. Dies zeigt sich am neuesten comdirect Brokerage Index. Dieser ist im August laut Angaben der Commerzbank-Tochtergesellschaft weiter gesunken und liegt nun bei 92,0 Punkten (Juli: 99,8 Punkte).

Laut comdirect sei neben dem Sommerloch-Faktor die starke Markt-Performance zu Monatsbeginn für eine geringe Investitionsbereitschaft der Anleger und damit für einen Verkaufsüberhang am Aktienmarkt verantwortlich. Dementsprechend fiel der Brokerage Index für Aktien im August auf 87,4 Punkte (Juli: 97,6 Punkte). Zusätzlich sorge der übergeordnete Abwärtstrend des DAX für Unsicherheit bei den Anlegern. Zu den Top-Verkäufen im August gehörten Werte von der Commerzbank, der Deutschen Bank, Daimler, Siemens und Linde, heißt es weiter.

Einen besonders starken Rückgang zeigte der Brokerage Index für Fonds. Mit 76,7 Punkten lag der Index im August knapp 15 Zähler unter dem Juli-Wert (91,1 Punkte). Damit markiert der Brokerage Index für Fonds den tiefsten Stand seit Juni 2015. Vor allem für längerfristig denkende Anleger spielten der Abwärtstrend und die wachsende Unsicherheit im Markt eine wichtige Rolle, so comdirect.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*