Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen

Die deutsche Fondsbranche verwaltete Ende Oktober 2017 ein Rekordvermögen von über 3 Bio. Euro. Damit hat sich das Volumen seit Ende 2008 verdoppelt. Das Vermögen der offenen Publikumsfonds erreicht mit 1.018 Mrd. Euro eine neue Höchstmarke. Dies teilte der Branchenverband BVI mit.

Bei den offenen Publikumsfonds sind Aktienfonds laut BVI-Angaben mit 392,9 Mrd. Euro weiterhin die volumengrößte Anlageklasse. Das entspricht einem Anteil von 39 Prozent. Im laufenden Jahr flossen Aktienfonds netto 12,7 Mrd. Euro zu. Davon entfallen 10,9 Mrd. Euro auf Aktien-ETFs und 1,8 Mrd. Euro auf aktiv gemanagte Fonds. Mischfonds verwalten ein Vermögen von 259,7 Mrd. Euro. Sie führen die Absatzliste mit Zuflüssen von 25,6 Mrd. Euro in diesem Jahr an. Allein im Oktober flossen ihnen 2,3 Mrd. Euro neue Mittel zu. Das Volumen der Rentenfonds beträgt 212,7 Mrd. Euro. Sie sammelten von Anfang Januar bis Ende Oktober 18,5 Mrd. Euro ein. Insbesondere geldmarktnahe Produkte und Fonds mit Schwerpunkt auf Anleihen aus Schwellenländern verzeichneten Zuflüsse. Immobilienfonds, die ein Netto-Vermögen von 89,6 Mrd. Euro verwalten, flossen insgesamt 4,3 Mrd. Euro zu, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*