Das Hin und Her bei den Immobilienpreisen geht weiter

Bei der EPX-Auswertung im letzten Monat waren die Indizes noch erstmals seit mehr als drei Jahren wieder in allen Segmenten gleichzeitig gesunken. In der aktuellen Auswertung des EUROPACE Hauspreis-Index für April 2017 hingegen zogen alle wieder an.

Bei Eigentumswohnungen zeigte sich dabei laut EUROPACE-Angaben mit 2,09 Prozent der stärkste Anstieg. Die Preise für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser stiegen im Vergleich zum Vormonat um 0,73 Prozent, die für Neubauhäuser um 0,42 Prozent. Für den Gesamtindex ergab dies einen vergleichsweise deutlichen Anstieg um 1,07 Prozent – nach einem leichten Rückgang um 0,31 Prozent im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergibt das ein Plus von 8,13 Prozent über alle Segmente hinweg, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*