Börse Hamburg zeigt sich zufrieden

Der Fondshandel der Börse Hamburg bleibt auch im vierten Monat des Jahres auf Erfolgskurs. Trotz Osterfeiertage und einer starken Zurückhaltung an den Märkten vor der Frankreichwahl blieben die Umsätze im Fondshandel auf hohem Niveau. Dies teilte der Börsenbetreiber mit.

Gefragt waren insbesondere laut Börse-Hamburg-Angaben wieder die offenen Immobilienfonds, aber auch Aktienfonds mit dem Anlageschwerpunkt Dividendenwerte. Anleger handelten im April Fondsanteile im Volumen von rund 84 Mio. Euro im Vergleich zum Vormonat (März: 85 Mio. Euro). Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass aufgrund der Feiertage im April nur an 18 Tagen gehandelt werden konnte. Die offenen Immobilienfonds (OIF) stehen unverändert in der hohen Gunst der Anleger. Im April konnten sie acht der TOP 10 im Umsatzranking für sich verbuchen, heißt es weiter.

Mit einem Umsatz von rund 10,6 Mio. Euro verteidigte der CS EUROREAL im April erneut den Platz eins im Ranking, während der SEB ImmoInvest knapp dahinter mit rund 10,3 Mio. Euro auf Platz zwei landete. Platz drei eroberte der Stuttgarter Dividendenfonds, der im April auch gleichzeitig Aktionsfonds des Monats an der Börse Hamburg war, mit einem Umsatz von 9,6 Mio. Euro. Danach folgen mit deutlichem Abstand die beiden OIFs hausInvest mit 5,8 Mio. Euro sowie der KanAm grundinvest mit 5,3 Mio. Euro Umsatz, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*