Deutsche Fondsbranche verbucht weitere Rekorde

Das von den Fondsgesellschaften Ende 2016 verwaltete Vermögen markiert mit 2,8 Bio. Euro erneut einen Rekord. In den letzten zehn Jahren stieg das für private und institutionelle Anleger verwaltete Vermögen um beachtliche 84 Prozent. Dies teilte der Branchenverband BVI mit.

Die Fondsgesellschaften sammelten 2016 laut BVI-Angaben netto 102,8 Mrd. Euro in Publikums- und Spezialfonds ein – das ist das drittbeste Absatzjahr seit der Finanzkrise. Bei den Zuflüssen dominierten wieder die Spezialfonds; sie verzeichneten mit 96,3 Mrd. Euro ihr zweitbestes Absatzjahr. Nur im Ausnahmejahr 2015 sammelten Spezialfonds mit 120,7 Mrd. Euro mehr ein, heißt es weiter.

Publikumsfonds sammelten im vergangenen Jahr 6,5 Mrd. Euro ein. Bei den Publikumsfonds standen vor allem zwei Gruppen auf der Kaufliste. Mischfonds sammelten 11,6 Mrd. Euro neue Gelder ein. Insgesamt verwalten sie 229 Mrd. Euro. Das entspricht einem Viertel des Publikumsfondsvermögens von 915 Mrd. Euro. Beliebt waren 2016 auch offene Immobilienfonds. Sie verzeichnen Zuflüsse von 4,2 Mrd. Euro. Aus Aktienfonds flossen 2017 netto 1,8 Mrd. Euro ab. Dazu trugen vor allem Aktien-ETFs bei, die Abflüsse von 3 Mrd. Euro verzeichneten. Aktiv gemanagte Aktienfonds sammelten 1,2 Mrd. Euro neue Mittel ein. Nach wie vor sind Aktienfonds die volumenstärkste Gruppe der Publikumsfonds. Sie verwalten ein Vermögen von 340 Mrd. Euro. Auf aktiv gemanagte Aktienfonds entfallen dabei 250 Mrd. Euro, auf Aktien-ETFs 90 Mrd. Euro, so der BVI.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*