Immobilieneigentümer müssen sich über Wertverfall keine Sorgen machen

Das Jahr 2016 endete mit Preisanstiegen von deutlich über 1 Prozent in allen Segmenten der EPX-Auswertung. Demgegenüber startet das Jahr 2017 sehr verhalten: Die aktuelle Auswertung des EUROPACE Hauspreis-Index EPX zeigt nur bei Eigentumswohnungen eine minimale Verteuerung um 0,06 Prozent.

Gebrauchte und neue Häuser hingegen wurden laut EUROPACE-Angaben im Januar im Schnitt jeweils um rund ein halbes Prozent günstiger. Die Preise für Bestandshäuser sind im Vergleich zum Vormonat um 0,59 Prozent gefallen, die von Neubauhäusern um 0,53 Prozent. Durch die praktisch unveränderten Preise bei den Eigentumswohnungen ergibt sich für den Gesamtindex ein leichter Rückgang um 0,35 Prozent. Zum Vorjahresmonat bleibt ein Preisanstieg um 8,34 Prozent, heißt es weiter. Eigentümer müssen sich aber über einen Wertverfall ihrer Immobilie keine Sorgen machen, so der internetbasierte Finanzmarktplatz EUROPACE.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*