Niedrige Zinsen zwingen deutsche Sparer zum Umdenken

Der Leitzins der Europäischen Zentralbank bleibt auf Rekordtief – und mit ihm auch die Zinsen für Sparbuch, Tages- und Festgeldkonto. Viele Bundesbürger haben bereits reagiert, wie eine forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt belegt.

Mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) hat sein Sparverhalten laut CosmosDirekt-Angaben dem Niedrigzins angepasst. Vor allem in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland denken Finanzfüchse um: Dort legen 27 Prozent der Menschen nach eigener Aussage aufgrund des Niedrigzinses ihr Geld anders an als früher oder sparen weniger. In Bayern sind es hingegen nur 18 Prozent, die sich von ihrem alten Sparverhalten trennen, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*