Betriebskosten: Deutsche Autofahrer europaweit im Mittelfeld

Deutsche Autofahrer wenden monatlich 468 Euro an Betriebskosten auf. Im europäischen Gesamtkostenvergleich erreicht Deutschland Platz 15 von 24 und liegt damit im unteren Mittelfeld. Ob Deutschland in den Betriebskosten teuer oder günstig ist, hängt vom jeweiligen Kostenfaktor ab. Dies sind Ergebnisse der Studie „LeasePlan CarCost Index“.

So gehört Deutschland im „LeasePlan CarCost Index“ zu den Top-10 Ländern, in denen Fahrzeuglistenpreise am teuersten sind. Sowohl der durchschnittliche Listenpreis für Benziner (14.914 Euro) als auch der für Dieselfahrzeuge (16.962 Euro) lag rund 1.000 Euro über dem europäischen Durchschnitt. In der Kostenfaktor-Kategorie ‚Service & Wartung, Reifen und Reparaturen‘, die alle Arbeitsleistungen rund um das Fahrzeug akkumuliert, schafft es Deutschland sogar auf Platz 3 der teuersten Länder. Monatlich schlagen hier 64 Euro zu Buche, der europäische Durchschnitt liegt hingegen bei 44 Euro. Damit sind Arbeitsleistungen rund um das Auto in Deutschland 45 Prozent teurer, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*