Privatanleger sorgen für ein Kontrastprogramm

Während der DAX im Dezember zur Jahresendrallye rund 1.000 Punkte zulegte, sorgten die Privatanleger mit übermäßigen Verkäufen für ein Kontrastprogramm. Dementsprechend sinkt der aktuelle comdirect Brokerage Index auf den tiefsten Wert seit drei Jahren und lag im Dezember bei 78,3 Punkten (November: 94,3 Punkte). Dies teilte die Commerzbank-Tochter mit.

„Auffällig ist, dass sich viele Privatanleger anscheinend ganz bewusst für eine andere Richtung entschieden haben“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. „Der Dax war seit August ungewöhnlich stabil, und es schien als hielten Investoren ihr Pulver für eine Jahresendrallye trocken. Im Dezember ist er insgesamt stark gestiegen. Währenddessen haben die Privatanleger jedoch sehr deutlich verkauft und Gewinne mitgenommen.“

„Möglicherweise nutzten die Privatanleger die gestiegenen Kurse zum Jahresende, um verlustreiche Investments, die nun wieder ihr Einstandsniveau erreicht haben, abzustoßen“, so Wolf. „Taktische Verkäufe zum Aufräumen des Depots und zur Steueroptimierung sind ebenfalls mögliche Gründe.“ Zudem schaffe die allgemeine Nachrichtenlage mit diversen Krisen derzeit keine solide Basis und sorge für Zurückhaltung bei den Privatanlegern, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*