Immobilienfinanzierung: Neue Rekordwerte

Privatkunden wählen für ihre Baufinanzierung eine immer höhere anfängliche Tilgung. Dies ist ein Ergebnis des nun veröffentlichten Trendindikators Baufinanzierung (DTB) des internetbasierten Anbieters von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen Dr. Klein.

Laut Dr. Klein-Angaben sei die durchschnittliche Standardrate für ein Immobiliendarlehen von 150.000 Euro mit 2 Prozent Tilgung und 80 Prozent Beleihungsauslauf sowie einer zehnjährigen Sollzinsbindung im April 2016 auf 454 Euro gefallen – den niedrigsten Wert seit dem Rekordtief von April 2015 (439 Euro). Der durchschnittliche Tilgungssatz erreichte mit 3,04 Prozent  einen neuen Höchstwert. Vor zwölf Monaten lag er bei 2,75 Prozent. Auch die durchschnittliche Sollzinsbindung erreichte – genau ein Jahr nach dem bisherigen Höchststand (14 Jahre und zwei Monate) – mit 14 Jahren und drei Monaten einen neuen Spitzenwert, heißt es weiter.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*