Deutsche Fondsbranche freut sich erneut über neue Gelder

Die deutsche Fondsbranche sammelte im ersten Quartal 2016 netto 28,1 Mrd. Euro ein. Dazu haben fast ausschließlich Spezialfonds mit Zuflüssen von 26,8 Mrd. Euro beigetragen. Dies teilte der Branchenverband BVI mit.

Beim Neugeschäft der Publikumsfonds liegt laut BVI-Angaben ein differenziertes Bild vor. Die Absatzliste führen offene Immobilienfonds mit Zuflüssen von 2,3 Mrd. Euro an, obwohl einige Fonds vorübergehend keine neuen Gelder annehmen. Das ist das beste Quartalsergebnis seit 2010, als die offenen Immobilienfonds in den ersten drei Monaten 3,2 Mrd. Euro eingesammelt hatten. Mischfonds belegen mit neuen Geldern von 2,2 Mrd. Euro den zweiten Rang. Aktienfonds verzeichneten hingegen Abflüsse von 1,9 Mrd. Euro. Dazu haben insbesondere Anteilrückgaben von Aktien-ETFs im Wert von 2,3 Mrd. Euro beigetragen, heißt es weiter.

Die Fondsgesellschaften verwalteten Ende März 2016 insgesamt 2,6 Bio. Euro. Davon entfallen 861 Mrd. Euro auf Publikumsfonds, 388 Mrd. Euro auf freie Mandate und 1,4 Bio. Euro auf Spezialfonds. Weiterhin sind Versicherungsgesellschaften die größte Anlegergruppe bei den Spezialfonds. Die Fondsgesellschaften verwalten für sie ein Vermögen von 553 Mrd. Euro, so der BVI.

Bildquelle: meineprivatenfinanzen.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*